Mediation statt Streit

Familienmediation ermöglicht es, familiäre Konflikte einvernehmlich zu lösen. Mediation bedeutet wörtlich "Vermittlung" und ist ein flexibles Verfahren, in dem die Mediatorin die Beteiligten auf dem Weg zur Lösung ihres Konfliktes anleitet und unterstützt.

Familie in Trennung

Im Anwältinnenbüro bietet Ina Feige Familienmediation an. Schwerpunkt der Arbeit sind Probleme nach Trennung und Scheidung sowie Streits um Angelegenheiten der Kinder.

Mediation durch Juristin vorteilhaft

Auch Beratungsstellen bieten Familienmediation an. Davon unterscheiden wir uns, weil wir die juristischen Folgen von Trennung und Scheidung berücksichtigen. Im Gegensatz zu gerichtlichen Auseinandersetzungen lösen wir den gesamten familiären Konflikt und arbeiten dabei wesentlich schneller, so dass Sie rasch einen neuen Lebensabschnitt beginnen können. Außerdem lassen sich Gerichtskosten und Anwaltsgebühren sparen.

Für wen ist Mediation geeignet?

Erfahrungsgemäß wenden sich Paare an uns, die sich trennen und eine sachliche Klärung der entstehenden Konflikte für möglich halten. Es ist beispielsweise sinnvoll vor der Scheidung Streitfragen in einer Mediation zu klären. Vor allem bei Streitigkeiten um Kinder profitieren alle Beteiligten davon. Denn durch gütliche Einigung kann die Familie weiter bestehen, statt sich durch gerichtliche Auseinandersetzungen zu überwerfen.

Ablauf der Mediation

Mediation ist ein mehrstufiges Verfahren. Dabei werden zunächst Informationen und Themen gesammelt, um den Konflikt zu benennen. Die Mediation schafft Raum, um die jeweiligen Interessen der Parteien wahrzunehmen und vor allem anzuerkennen. Auf dieser Grundlage werden Lösungsideen für den Konflikt gesucht, bewertet und schließlich verbindlich vereinbart.

Dauer und Kosten

Bei einem kostenlosen Vorgespräch erörtern wir Ziele und Motivation der Mediation. Entscheiden Sie sich dazu, schließen wir einen Vertrag, in dem die Verfahrensregeln der Mediation festgehalten sind. Auch die Kosten werden festgelegt, und wer sie trägt. Eine Sitzung dauert eine Stunde. Die Dauer der Mediation richtet sich nach Intensität und Vielschichtigkeit des Konflikts. Im Schnitt brauchen wir für die Gespräche drei bis acht Sitzungen.

Allparteiliche Mediatorin

Die Mediatorin verhält sich im mehrstufigen Verfahren nicht neutral, sondern agiert allparteilich. Sie ist also allen Beteiligten gleichermaßen verpflichtet und sorgt für einen Ausgleich zwischen verschiedenen Interessen und Sichtweisen. Deshalb stehen am Ende einer Mediation selbstgefundene und befriedigende Entscheidungen für alle Parteien.